Gelungener Auftakt der Oberpfalzmeisterschaften 2016/17

Die beiden Ausrichter SC Tirschenreuth und SC Windischeschenbach dürfen mit dem Auftakt der Oberpfalzmeisterschaften 2016/17 sehr zufrieden sind.
In entspannter Atmosphäre ging am heutigen Sonntag in der Aula der Johann-Andreas-Schmeller-Mittelschule Tirschenreuth die Blitzschach-Mannschaftsmeisterschaft 2016 („Silberschild“) über die Bühne.
Beim souveränen Sieg der SG Post/Süd Regensburg wurde unsere Erste in der Besetzung Johannes Laubert, Jürgen Zant, Christian Müller, Rudolf Schön und Manfred Oppel sehr guter Vierter. Herausragend war dabei die Leistung von Johannes, der mit 13 Punkten die Wertung an Brett eins gewann.
Auf die Plätze 15 und 16 kamen unsere Zweite sowie die SG Windischeschenbach/ Tirschenreuth Jugend.

Die Ergebnisse sind unter der Rubrik „SVO-Turniere 2016/17 -> Silberschild 2016“ (Silberschild 2016) zu finden.

Alina Müller gewinnt U12 beim 1. OSJ-Cup 2016/17 in Tirschenreuth

Am vergangenen Samstag wurde in Tirschenreuth der 1. OSJ-Cup 2016/17 ausgetragen. Unter den insgesamt 63 Jugendlichen waren neun Nachwuchs-spielerinnen und -spieler unseres Vereins am Start.
Dabei sorgte Alina Müller für das herausragende Resultat. Trotz ihres Altersklassen-wechsels in die U12 agierte sie erstaunlich abgeklärt und souverän. Ihr gelang es als einzige der 63 Jugendlichen alle sieben Partien zu gewinnen. Lohn war der verdiente Sieg in der Altersklasse (AK) U12.Milo Müller holte in der AK U10 sechs Punkte und kam damit auf den sehr guten zweiten Platz, wobei er sich nur aufgrund der schlechteren Buchholzwertung gegenüber dem Erstplatzierten geschlagen geben musste.
Auch Philip Denk wusste zu überzeugen. Wie Alina und Milo wechselte er zu Beginn dieser Saison in eine höhere Altersklasse. In seiner neuen AK U18 erzielte er 4,5 Punkte, womit er auf Rang drei kam.

Die einzelnen Ergenisse sind hier zu finden.

Unsere Jugendlichen beim 1. OSJ-Cup 2016/17:

DSC_1019-2

Alina und Milo Müller beim Chessimo-Pokalturnier in Ingolstadt

An dem am 17.09.2016 in Ingolstadt ausgetragenen Chessimo-Pokalturnier nahmen mit Alina und Milo Müller erstmals auch zwei Jugendliche unseres Vereins teil.
Die Chessimo-Pokalturniere (Homepage) sind untergliedert in Amateurturniere in Vierergruppen sowie einem Jugendopen U12 mit getrennten Wertungen für die U8, U10 und U12. Interessant macht die Turniere, dass Partien mit Mitschreibepflicht gespielt werden, die anschließend auch analysiert werden.
In ihrer Gruppe im Amateurturnier begann Alina sehr konzentriert, musste aber dem anstregendem Turnierformat am Ende etwas Tribut zollen. Letztlich belegte Alina den geteilten zweiten Platz.
Milo gewann im Jugendopen alles seine fünf Partien, womit er nicht nur souveräner Sieger in der U10 wurde, sondern auch im Gesamtturnier U12 vorne lag.

Gelungener Saisonauftakt – Pokalteam eine Runde weiter

In der ersten Runde des Viererpokals auf Oberpfalzebene musste unsere Mannschaft beim SC Sulzbach-Rosenberg antreten. Hier wurde das Pokalteam um Kapitän Michael Betz seiner Favoritenrolle gerecht und gewann letztlich ungefährdet mit 4:0. Dabei übte Johannes Laubert am Spitzenbrett von Anfang an gehörigen Druck aus, dem sein Gegner nicht lange standhalten konnte. Youngster Philip Denk kam gut aus der Eröffnung heraus, was seinem Kontrahenten zu einem kaum korrekten, aber trotzdem nicht ganz ungefährlichen Qualitätsopfer nötigte. Nach einem schweren Versehen musste sich der Sulzbach-Rosenberger schnell geschlagen geben, womit das Weiterkommen schon feststand. Nun wollten sich die Oldies ebenso in Szene setzen. Michael Betz gewann schon in der Eröffnung einen Bauern, aber sein Gegner verteidigte sich zäh, so dass der Kapitän erst im gleichfarbigen Läuferendspiel alles klar machen konnte. Auch Rudolf Schicker hatte sich inzwischen im Endspiel Vorteile erarbeitet und führte die Partie erfolgreich zu Ende, allerdings mit einer Schrecksekunde für die Zuschauer. Rudi´s Gegner bemerkte aber seine Chance zum Remis nicht und somit war der 4:0 Erfolg für unser Team unter Dach und Fach.

Oberpfalzmeisterschaften 2016/17 – „Silberschild“ am 25.09.2016 in Tirschenreuth

Die beiden Vereine SC Tirschenreuth und SC Windischeschenbach haben für die Saison 2016/17 die Ausrichtung der Oberpfalzmeisterschaften übernommen.
Den Auftakt bildet die Blitzschach-Mannschaftsmeisterschaft 2016 („Silberschild“), die am 25.09.2016 in der Johann-Andreas-Schmeller-Mittelschule in Tirschenreuth ausgetragen wird. Dazu laden der SC Tirschenreuth und SC Windischeschenbach sehr herzlich alle Vereine des Schachverbandes Oberpfalz ein und freuen sich auf eine rege Teilnahme.

Ausschreibung: Einladung_Silberschild_2016

Anfahrt Tirschenreuth, Mühlbühlstraße 2:

TIR_Anfahrt_Schule_1

TIR_Anfahrt_Schule_2

Pokalaus gegen 2.Bundesligisten

Die Überraschung blieb aus. Auch wenn wir beherzt kämpften, mussten wir uns eingestehen, dass 4 Klassen Unterschied nicht zu überwinden waren. An jedem Brett nominell unterlegen konnten wir an keinem Brett ernsthaft in Vorteil kommen. Nach Verlust des ersten Brettes wären 2,5 Punkte aus den letzten drei Brettern nötig gewesen, welche nicht in Sicht waren. In jeweils ausgeglichenen Stellungen einigte man sich auf remis.

1 SC Windischeschenbach TSV Wacker Neutraubling 1½ – 2½
1 1 Laubert, Johannes 2123 1 Schmid, Roland 2204 0 – 1
2 2 Müller, Christian 2085 2 Werner, Claus 2191 ½ – ½
3 3 Käck, Ralf 1987 3 Dietrich, Reinhard 2042 ½ – ½
4 4 Betz, Michael 1694 4 Wltschek, Christian 1855 ½ – ½

Erste & Zweite setzen sich an Tabellenspitze fest – Dritte mit guten Chancen auf Klassenerhalt

Windischeschenbach (mak) Am vergangenen Sonntag fand der siebte Spieltag der oberpfälzer Ligen statt. Dabei hatten die erste und die zweite Garde die Chance sich an der Tabellenspitze festzusetzen.

Die Oberpfalzligamannschaft trat daheim gegen die RT Regensburg an. Dabei konnte Ralf Käck die Gastgeber schnell und souverän in Führung bringen. Rudolf Schön nutzte einen Einsteller seines Gegners und erhöhte auf 2:0. Am dritten Brett erreichte Miroslav Kalous eine gerechte Punkteteilung ehe Alfred Blöderl die erste Partie für die Windischenbacher verlor. [Anm. d. Red.: Christian Müller erhöhte mit einem sehr lehrreichen Sieg auf 3,5 Punkte.] Jürgen Zant schafft nach einer abwechslungsreichen Partie eine Punkteteilung. Seine erste Partie in der laufenden Saison verlor Johannes Laubert am Spitzenbrett. Mit lediglich einer Minute Restzeit erreichte schlussendlich André Zimmermann ein Remis und sicherte somit den Mannschaftssieg mit 4,5:3,5 im Endergebnis.
Damit setzt sich die Erste an der Tabellenspitze der Oberpfalzliga fest und kann dank einer Niederlage des direkten Verfolgers auf drei Zähler wegziehen.

Der Tabllenführer in der Bezirksliga Nord empfing ebenfalls zu Hause seine Gäste aus Roding. Die Prämisse war die Tabellenführung zu behalten und dementsprechende motiviert gingen die Spieler der Zweiten an die Bretter. Nachdem Stefan Simmerl und Michael Unterkircher Punkteteilungen ablehnten, brachte Michael Mücke die Gastgeber mit 1:0 in Führung. Elsbeth Horther-Schneider erhöhte die Führung auf 2:0. Michael Unterkircher siegt ebenfalls. Leider verlor Bedrich Prochazka in ausgeglichener Stellung wegen Zeitüberschreitung. Nach ehe Miroslav Steimer in eine Punkteteilunge einwilligte, konnte Stefan Simmerl einen weiteren, vollen Zähler einfahren. Ebenfalls ein Remis erspielte Kapitän Michael Betz. Den Schlusspunkt setzte Manfred Oppel, der mit einem ansehnlichen Konter für einen vollen Punkt sorgte. Im Endergebnis bezwang man die Schachfreunde aus Roding mit 6:2 und kann somit weiterhin an der Tabellenspitze vor den Verfolgern aus Oberviechtach verweilen.

Beim Auswärtsspiel der Dritten gegen die favorisierten Gastgeber aus Kötzting wurden den Zoiglstädtern die Grenzen aufgezeigt. Nachdem Jügen Schmola und Kapitän Daniel Koch Remisen erspielten, verloren Roland Happach und Simon Lamm. Rainer Baumann und Rudolf Schicker erreichten ebenfalls Punkteteilungen, was aber auf Grund der Niederlagen von Robert Fütterer und Roman Völkl nicht ergebnis-relevant war.
Die Dritte bleibt somit auf dem achten Tabellenplatz mit guten Chancen den Klassenerhalt aus eigenen Kräften zu schaffen.

RangMannschaft 12345678910 MPktBPkt
1. SC Windischeschenbach ** 4 5 4 5 5 16 - 2 44.0 - 28.0
2. SC Bavaria Regensburg 1881 ** 3 5 5 6 14 - 4 44.5 - 27.5
3. SK Weiden 1907 4 ** 4 4 4 6 12 - 6 41.0 - 31.0
4. Regensburger Turnerschaft 5 4 ** 6 11 - 7 38.0 - 34.0
5. SC Furth im W. 3 3 4 ** 5 4 4 9 - 9 35.5 - 36.5
6. TSV Wacker Neutraubling II 4 3 ** 4 3 6 8 - 10 35.0 - 37.0
7. SK Kelheim II 3 3 4 4 ** 5 6 - 12 32.0 - 40.0
8. TSV Nittenau 3 2 4 4 3 ** 3 6 - 12 31.5 - 40.5
9. SC Bavaria Regensburg 1881 II 2 5 5 ** 4 5 - 13 31.5 - 40.5
10. SF Tegernheim ½ 2 2 4 ** 3 - 15 27.0 - 45.0
https://www.ligamanager.schachbund-bayern.de/bsb/ergebnisse/spielplan.htm?ligaId=321

RangMannschaft 12345678910 MPktBPkt
1. SC Windischeschenbach II ** 4 5 6 6 7 17 - 1 49.0 - 23.0
2. TSV Oberviechtach 4 ** 3 6 4 14 - 4 46.5 - 25.5
3. SC Bad Kötzting II ** 6 4 5 6 5 4 12 - 6 41.5 - 30.5
4. SF Luhe-Wildenau 5 2 ** 3 5 10 - 8 37.5 - 34.5
5. 1.FC Schwarzenfeld 3 2 4 5 ** 4 6 4 9 - 9 36.0 - 36.0
6. SF Roding 2 4 ** 9 - 9 34.5 - 37.5
7. SC Haselmühl 2 3 3 ** 6 - 12 29.0 - 43.0
8. SC Windischeschenbach III 2 4 ** 4 6 - 12 28.0 - 44.0
9. SC Hirschau 3 2 4 ** 6 5 - 13 32.5 - 39.5
10. SC Erbendorf 1 4 4 2 ** 2 - 16 25.5 - 46.5
https://www.ligamanager.schachbund-bayern.de/bsb/ergebnisse/spielplan.htm?ligaId=341

Vereinsmeisterschaft 4. Runde

Gestern wurden die Begegnungen der 4. Runde der Vereinsmeisterschaft ausgetragen. Überraschend gab es einen Favoritensturz. Michael Mücke zerlegte seinen Gegner mit einem schönen Mattangriff und doppeltem Figurenopfer. Im Finale am 15.03.2013 geht es dann um Turniersieg. Trotz einem Punkt Vorsprung durch Rudolf Schön, kann ihn Bernhard Panzer noch einholen. Weitere Informationen unter Vereinsmeisterschaft 2012.